Gesunder Schlaf - und warum wir ihn brauchen

Aktualisiert: 8. Aug.




Früher dachte ich immer, ein Mittagschlaf sei nur etwas für ältere Menschen. Heute bin ich schlauer.

Ich finde ein kurzes Abschalten am Nachmittag ist eine sehr feine Sache. Danach fühlt man sich um einiges fitter. Gleichzeitig ist es auch förderlich für die Gesundheit.




 


Doch wofür ist Schlaf gut?


Während wir schlafen finden in unserem Körper in unterschiedlichen Bereichen lebenswichtige Prozesse statt:



Gehirn:

Ein US - Forschungsteam hat herausgefunden, warum wir überhaupt schlafen:

Bei Babys wird während des Schlafes die Bildung der Hirnstruktur angeregt, ab dem Kleinkindalter

dient er Reparaturarbeiten. Geleichzeitig werden dadurch Lernerfahrungen des Tages gefestigt und sortiert.



Hormonsystem:

In der ersten Nachthälfte werden Wachstumshormone ausgeschüttet. Sie unterstützen den Körper beim Wachstum und der Regeneration von Knochen, Muskeln und inneren Organen.



Immunsystem:

Im Schlaf läuft unser Immunsystem auf Hochtouren! Denn dabei werden vermehrt Abwehrzellen gebildet. Wir kennen es alle: Sobald wir eine Erkältung haben werden wir müde. Der Körper versetzt uns also in diesen Zustand, um eine erhöhte Immunreaktion bewirken zu können. Deshalb ist es auch wichtig, ihm diese Ruhe auf jedenfall zu gönnen.



Herz - Kreislauf - System:

Während des Schlafens kommt es zu einem Absinken von Blutdruck und Puls. Dadurch werden die Gefäße entlastet.




 

Ist die Schlafqualität zu jeder Tageszeit diesselbe?


Nein, denn laut der chinesischen Medizin haben die verschiedenen Organe zu unterschiedlichen Tageszeiten ihre aktive Phase. Deshalb ist es wichtig, die Nacht nicht regelmäßig zum Tag zu machen.

Mehr dazu in einem anderen Beitrag.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen